Wozu hat man ‚Personal‘?!?

Sonntag, 01.12.2019

Eines muss man Ella wirklich lassen: sie hat ein super „Timing“!

Vor 2 Wochen fand  die Leistungssiegerprüfung statt und ich hatte schon befürchtet, dass Ella an diesem Tag womöglich läufig wäre. Vom Zeitpunkt her hätte es schon längst gepasst, aber gerade bei so einer Veranstaltung ist es äußerst „lästig“! Jeder Hundesportler weiß, dass man eine läufige Hündin melden und dann als letzte an den Start gehen muss. „Angenehm“ ist so etwas ja nicht gerade. Einerseits erleichtert, dass wir ganz ’normal‘ starten konnten, machte ich mir aber andererseits auch ein wenig Sorgen, ob der Zusammenbruch im Sommer womöglich ‚Folgen‘ hätte.

Doch Ella war ein Mal mehr meine coole Maus: sie begann erst am nächsten (!) Tag mit ihrer Läufigkeit!

Natürlich ist in dieser Zeit Sauberkeit sehr wichtig – aber warum sich selber die Arbeit antun, wenn man doch Personal hat!

Damit aber nicht genug hat sich Ella nur 2 Tage später die kleine Zehe an der linken Vorderpfote gebrochen! Der Tierarzt meinte: da könne man sowieso nichts tun – außer abwarten, dass es wieder verheilt. Wir bekamen für die folgenden Tage Schmerzmittel und als Therapie die Auflage: in den nächsten 2-3 Wochen dürfe Ella nicht toben und müsse an der Leine gehen! Ach wie praktisch, dass dies genau mit der Läufigkeit zusammenfällt – wäre Ella dies nur ein paar Tage zuvor passiert, hätten wir an der Leistungssiegerprüfung nicht teilnehmen können!

Der einzige Nachteil ist, dass Ella und Akira derzeit nicht zusammen in den Garten dürfen, damit die Pfote gut verheilen kann. Aber das brauchen die beiden auch nicht unbedingt – im Haus lässt es sich auch ganz gut spielen!

Jetzt bin ich nur neugierig, ob und wann sich Akira von ihrer Mutter „anstecken“ lässt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code