Girliepower!

Montag, 06.09.2021

Leider ist es für Ella und mich bei der WUBOX IGP International Championship in Frankenberg/Sachsen nicht nach Wunsch verlaufen und wir haben unser Ziel verfehlt. So ist das eben im Hundesport: wir machen diesen Sport sehr gerne, aber deswegen sind unsere Hunde noch lange keine ‚Sportgeräte‘ für uns – sondern Familienmitglieder, die auch mal ‚einen schlechten Tag‘ haben können; noch dazu, wenn das Frauli bei der Unterordnung vor lauter Aufregung auf eine Übung vergisst und damit alles durcheinander bringt! ABER: wir sind dabei gewesen und haben es probiert, denn schließlich hatte Ella die Qualifikation dafür geschafft und wir für diese Veranstaltung auch gut trainiert! Schade, aber trotz allem war es ein sehr nettes und unvergessliches Wochenende für uns und ich bin Ella dankbar, dass ich durch und mit ihr so eine tolle Veranstaltung nochmal erleben durfte!

Dafür haben unsere Mädels von der ‚Next Generation‘ bei der gestrigen ÖBK Jubiläums-Jahressiegerzuchtschau voll ‚zugeschlagen‘!

BESSY wurde ÖBK Jahressiegerin in der Klasse ‚Hündinnen Jugend gestromt‘ und AKIRA belegte den 2. Platz in der sehr stark besetzten ‚Hündinnen Offene Klasse gelb‘!

Außerdem wurde unsere Akira als ‚Beste Hündin aus österreichischer Zucht‘ ausgezeichnet!

Ich bin mega stolz auf diese Mädels und auch auf meine beiden Jungs, Balou und Bojangles, die bei ihrer ersten Ausstellung in der ebenfalls stark besetzten Klasse ‚Rüden Jugend gelb‘ jeweils mit einem „Vorzüglich“ beurteilt wurden!

Bei Ausstellungen braucht man generell viel Geduld! Zuerst muss man warten, bis auch alle Teilnehmer im Ring sind. Dann verschafft sich der bzw. die RichterIn einen ersten Überblick. Anschließend bleibt der erste Hund im Ring, während die anderen rundherum warten, und wird beschrieben: zuerst muss er seine ‚Zähne zeigen‘, um das Gebiss zu beurteilen; dann müssen sich die Rüden einen ‚Kontrollgriff‘ gefallen lassen; danach soll der Hund möglichst lang in Spannung stehen, während der/die RichterIn die Beschreibung diktiert; für die Beurteilung der Gangart bzw. des Bewegungsapparats muss der Hund auch noch gleichmäßig laufen. Oft ist das gar nicht so einfach, denn nach dem langen Stehen sind die meisten Hunde froh, sich endlich bewegen zu dürfen, und dementsprechend ‚lebhaft’. Abschließend werden wieder alle Teilnehmer in den Ring geholt, wo der/die RichterIn meist alle Hunde noch einmal laufen lässt und über die Platzierungen entscheidet. Je nach Anzahl der Starter dauert es mitunter lange, bis die ersten 4 Plätze feststehen.

Wie sooft: nach der Arbeit, kommt das Spiel – so durften sich Balou und Bo im Junghundegarten anschließend austoben!

Ich war ein Mal mehr begeistert, dass die beiden in ihrem Alter noch immer miteinander so gut auskommen – obwohl sie sich nicht so oft treffen.

was hast du vor?
Eh nix!
2 ‚vorzügliche‘ Jungs

Da der Besitzer von Bessy vor der Ausstellung leider gestürzt ist, sprang Inge, die Besitzerin von unserem A-Papa Goethe von Rottland, für ihn ein – nochmals herzlichen Dank dafür – und führte Bessy ins Stechen!

Nachdem mich vorige Woche unser Präsident – gemeint ist: der Präsident des ÖBK – beim Ringtraining aktiv mit Akira unterstützt hat – was äußerst gut funktionierte -, übernahm er auch gestern die Präsentation von unserer Kiki. Gerade ihre Klasse ‚Hündinnen Offene Klasse gelb‘ war mit 12 Meldungen die stärkste der Ausstellung!

So konnte ich sie von außerhalb mit ihrem Lieblingsball viel besser in Spannung halten ….

…. aber schließlich wurde sie doch sehr ‚ungeduldig‘ und beschwerte sich lautstark!

Frauli, jetzt gib schon her! Foto: Nikolaus Eichelter

Schließlich wurde sie auf Platz 2 platziert!

Nochmals vielen Dank, lieber Karl, für deine erfolgreiche Unterstützung!

Diese 126 Hunden wurden aus 15 Nationen Europas gemeldet: die meisten, nämlich 41 Hunde, aus Österreich – davon wurden schließlich 5 Rüden und 11 Hündinnen aus österreichischer Zucht (!) vorgeführt. Für den Sonderpreis „Bester Rüde bzw. Beste Hündin aus österr. Zucht“ kamen jeweils die bestplatzierten Hunde ihrer Klasse in den Ring.

Nach der Mittagspause begann das Richten mit den Sonderpreisen: als ‚bester Rüde aus österreichischer Zucht‘ wurde Peppone von Purgstall ausgezeichnet – hier konnte sich der Großonkel (!) gegen seine Großneffen Balou und Bo durchsetzen!

Danach kamen die bestplatzierten Hündinnen aus österreichischer Zucht in den Ring: unter den 8 Hündinnen – unter ihnen auch die ‚kleine‘ Schwester Bessy – setzte sich unsere Akira durch und wurde als ‚beste Hündin aus österreichischer Zucht‘ ausgezeichnet!

Akira und Bessy

Mit so einem großen Erfolg hätte ich nie gerechnet – aber viele Freunde hat er nicht so überrascht!

Zum Abschluss kam Bessy zum Finale in der Klasse ‚Hündinnen Jugend gestromt‘ in den Ehrenring, wo sie auf den 1. Platz gesetzt wurde!

Foto: Nikolaus Eichelter

Noch eine Gewinnerin aus unserer Zucht!

Mit diesem Erfolg hat Akira die Ausstellungsanforderung für die Zucht bei weitem erfüllt!

Alles in allem war es ein wirklich schöner Tag mit vielen lieben Freunden und auch zum Teil verwandten Hunden.

Als ältester Hund wurde Dakota von Maria Anzbach ausgestellt, der am vergangenen Freitag 13 (!) Jahre alt wurde! Er ist der letzte noch lebende Bruder von meinem Duke.

Dakota von Maria Anzbach (geb. 03.09.2008)

Kaum zu glauben, wie toll Dakota für sein Alter aussieht! Ich wünsche seiner Besitzerin von Herzen, dass es ihm noch möglichst lange so gut geht!

Auch wenn wir diesen Sonntag sehr erfolgreich waren, so bleibe ich mit meinen Hunden doch lieber beim Hundesport und strebe keine ‚Ausstellungskarriere‘ an!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code