Akira macht sich!

Montag, 16.03.2020

So ein richtiger Gebrauchshund hat einiges zu lernen. Neben dem Schutzdienst dürfen natürlich Fährte und Unterordnung nicht zu kurz kommen. Dabei zeigt sich immer mehr, dass Akira offenbar recht ‚gute Gene‘ von ihren Eltern mitbekommen hat.

Allmählich werden auch die Geräte in das Training mit eingebunden. Für die Hürde ist es wichtig, bei den Hunden zuerst den Weitsprung aufzubauen und dann erst die ‚Latte immer höher zu legen‘.

Um aber unseren Flummi besser beobachten zu können, eignet sich eine Slow-Motion-Aufnahme am besten. Dabei gefällt mir, dass Akira schön streckt. Allerdings setzt sie den Rücksprung recht früh an!

Auch die Schrägwand hat unsere Maus schon kennengelernt. Vor 2 Wochen habe ich ihr ein Mal (!) – aus „Spaß“ – den Ball über die Wand geworfen und war sehr neugierig auf ihre Reaktion, da Akira noch kein Apportieren gelernt hat. Ohne zu zögern sprang sie über die Schrägwand und kam auf dem selben Weg mit dem Ball zurück! Ich war mehr als nur überrascht – oft laufen die Hunde neben der Wand zurück oder ziehen überhaupt mit dem Ball ihre Runden am Trainingsplatz. Diese Übung hat sich Akira von dem EINEN Mal gemerkt – man kann sehr gut erkennen, dass sie weiß, worum es geht – nur: WO ist der Ball???

Auch hier stimmt mich eine Slow-Motion-Version positiv für das Apportieren: Akira nimmt den Ball sehr schnell auf und kommt sofort zurück!

Doch jetzt heißt es erstmal: „Hausarrest“ und wer weiß, wann wir das nächste Mal trainieren können???

 

 

 

 

One thought on “Akira macht sich!

  1. Diese Sprungkraft ist beeindruckend ! Es ist schön und in dieser Zeit aufheiternd, Akira zuzusehen. Gratuliere zu deinem weiteren Superhund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code